lingua

Der Distrikt

Print Friendly

Im Herzstück Siziliens gibt es eine ganz eigene Welt, die man leicht erobern kann. Es ist eine Welt mit einer Bergbau-Geschichte, mit Agrarlandschaften, Schutzgebieten, antiken Orten und Städten mit einer sehr langen Vergangenheit, sowie geologischen Besonderheiten. Diese Welt reicht bis zu den Meeresküsten, in denen man sich spiegeln kann. Wenn man den sogenannten ‚Distretto delle Miniere’, den Bergbau-Distrikt, erreicht, einer seiner Strecken folgt und auf einer seiner endlosen Etappen Halt macht, erfährt man ein tiefes und verwurzeltes Gefühl der Verbundenheit. Man fühlt sich mit einer Erdgeschichte verbunden, die nicht bei der Oberfläche, der Orographie, der Ackerfurche und dem zu dreschenden Getreide endet. Vielmehr wird einem stark bewusst, dass der Mensch durch das Bergwerk und die Abbautätigkeit von Schwefel und Salz im Erdinneren wie durch wenige andere Dinge auf der Welt gezeichnet wird. Über die Minen und ihre Arbeiter wurde viel geschrieben und gesprochen: Von “Ciàula scopre la Luna” (Anm. d. Übers.: in „Novellen für ein Jahr“) eines Pirandello bis zu  „Salz, Messer und Brot“ (it. “Le parrocchie di Regalpetra”) von Sciascia und “Die Wörter sind Steine” von Carlo Levi wird von Verzicht, zermürbenden und unmenschlichen Arbeiten, Tragödien und unverständlichen Lebensbedingungen erzählt. Allerdings drückt die Erzählung dieser langen, aber auch jüngeren Geschichte, die in einigen Fällen noch nicht abgeschlossen ist, weniger Schwere, als vielmehr Stolz aus und füllt Augen und Mund des Erzählers, Bücher von Schriftstellern, Filme von Regisseuren und Kunstwerke. Diese Geschichte wird zum Museum, zum Schutzgebiet und erzählten Streckenverlauf. Sie wird zum Thema und zur Erinnerung für die neuen Generationen, zum Leitfaden, der die Geschichte dieses Gebiets verbindet und verfestigt und beschließt sogar, den touristischen Bezirk danach zu benennen. Von Villarosa in der Provinz Enna, über das schöne Caltanissetta und alle Städtchen seines Gebiets, bis hinunter zum Bereich von Agrigent, mit all seinen Tempeln, der Agrarlandschaft und langen Küste, erzählt der Bezirk diese Geschichte: Sie wird zum Programm einer in Religion, Folklore und ländlichen Lebensmitteln verankerten Tradition mit Landschaftsausblicken und Archäologiebereichen, sowie intriganten Monumenten. Die Bergwerke verbleiben mit ihren Stollen und Einstiegen, mit ihren Schienen und Loren, wahre Adern des Distrikts, die die Haupttätigkeit der letzten hundertfünfzig Jahre erzählen. In ihrer Umgebung überrascht, empfängt und bezaubert uns ein lebendiges Umfeld.

 

condividi su: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

© 2015 - Distretto Turistico delle Miniere
CCIAA Caltanissetta Via Vittorio Emanuele, 38

Progetto Cofinanziato dall’Unione Europea
Programma Operativo FESR – Fondo Europeo di Sviluppo Regionale Sicilia 2007/2013 Asse 3
Obiettivo Operativo 3.3.3 – Linea di Intervento 3.3.3 A, Attività C
“Investiamo nel vostro futuro”

Menu
Lade...