lingua

FAVARA

Favara
Print Friendly, PDF & Email

Dieses besondere Städtchen liegt auf einer Anhöhe zu Füßen eines circa 700 m hohen Hügels. Die Ursprünge des Orts gründen in der lang vergangenen Kupferzeit. Tatsächlich wurde dies durch Fundstücke, wie eine einfarbig rote Keramik belegt, die in einer Grotte im Viertel Ticchiara gefunden wurde. Auch an Favara gingen die zahlreichen Herrschaften nicht spurlos vorbei, so dass nach den Griechen die Araber hierher kamen. Von der moslemischen Herrschaft kann man verschiedene Spuren im Viertel Saraceno vorfinden. Während der Normannenherrschaft wurden dagegen einige 'Casali' gebaut, zu denen das berühmte 'Castello di Chiaramonte' gehört. In jedem Fall gibt es aus künstlerischer, geschichtlicher und kultureller Sicht zahlreiche interessante Stellen in der Stadt. Die Tour kann bei 'Piazza Cavour' starten, die auf das 16. Jahrhundert zurückgeht und den Hauptplatz der Stadt bildet. Auf ihn blicken elegante Gebäude und neben dem wunderschönen Altstadtzentrum und den antiken Palästen sind die wertvollen Kirchen von besonderem Interesse. Allen voran die Mutterkirche, die in der Nähe von 'Piazza Cavour' liegt und sicherlich einen Besuch verdient. Außerdem wurde die Stadt im Laufe der Jahre durch Parks, Villen und öffentliche Gärten verschönert, wo man sich entspannen und einen Spaziergang im Grünen machen kann. Abschließend erinnern wir daran, dass Favara auch als die Stadt des Osterlamms bekannt ist, einer herrlichen Süßware auf Basis von Mandeln und Pistazien, die in ganz Italien bekannt ist und die man unbedingt versuchen sollte.

 

© 2015 - Distretto Turistico delle Miniere
CCIAA Caltanissetta Via Vittorio Emanuele, 38

Progetto Cofinanziato dall’Unione Europea
Programma Operativo FESR – Fondo Europeo di Sviluppo Regionale Sicilia 2007/2013 Asse 3
Obiettivo Operativo 3.3.3 – Linea di Intervento 3.3.3 A, Attività C
“Investiamo nel vostro futuro”

Lade...